• Standesamt Altona mit geänderten Öffnungszeiten

    Bitte beachten Sie die nachfolgenden geänderten Öffnungszeiten.

    Standesamt Altona mit geänderten Öffnungszeiten

    Geöffnet
    montags von 08:00 bis 13:00 Uhr
    dienstags und donnerstags von 08:00 bis 13:00 Uhr
    dienstags und donnerstags von 14:00 bis 16:00 Uhr (Nach Vereinbarung)

    mittwochs geschlossen
    freitags von 08:00 bis 12:00 Uhr (nach Vereinbarung)
    samstags geschlossen
    sonntags geschlossen

    Bei den geänderten Öffnungszeiten, ist zu beachten, dass das Standesamt Altona ab dem 15. Juli 2019 immer montags von 08:00 bis 13:00 Uhr geöffnet sein wird.

    Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, für die ausgewiesenen Zeiten am Dienstag- und Donnerstagnachmittag sowie am Freitagvormittag die Möglichkeit, einer telefonischen Kontaktaufnahme über den “HamburgService“, Telefonnummer 115, zu nutzen.

     

  • "Rissen für Alle" geht online

    Teaser Rissen deJetzt ist sie „live“, die neue Homepage der Flüchtlingsarbeit in Rissen. Unsere bürgerschaftliche Initiative Rissen für Alle - Aktiv im Dorf unterstützt die geflüchteten Menschen beim Aufbau ihrer neuen Existenz, und das geht weit über das Materielle hinaus.

    Miteinander im Gespräch bleiben, eine offene und konstruktive Kommunikation etablieren, das ist uns wichtig.

    Auch die neuen Nachbarn freuen sich sehr über ein zugewandtes Miteinander auf Augenhöhe, und der Anfang ist schnell gemacht: Im Willkommenscafé und im Dorfcafé können Sie ganz einfach mit den Bewohnern ins Gespräch kommen, und auch in den Ehrenamtsgruppen selbst trifft man sich regelmäßig im gemeinsamen Engagement für die gute Sache.

    Klicken Sie hier…

  • Terminvergabe Ausländerabteilung

    Seit dem 01. März 2019 sind Besuche in der Ausländerabteilung des Bezirksamtes Altona nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

    Termine können vereinbart werden schriftlich per Email

    an auslaenderangelegenheiten@altona.hamburg.de

    montags, dienstags und donnerstags von 8:00 bis 16:00 Uhr

    oder telefonisch

    unter 040/ 428 11 3120

    montags bis donnerstags von 9:00 bis 15:00 Uhr

    und freitags von 9:00 bis 12:00 Uhr

wg1Presseinformation vom 31. August 2018

Der Masterplan Klövensteen ist vom Tisch, das Wildgehege bleibt!
Die Bezirksversammlung Altona hat gestern die Diskussion um den „Masterplan Wildpark Klövensteen“ beendet und ist einstimmig dem Bürgerbegehren gegen den Masterplan beigetreten. Ein Aufschlag der SPD-Fraktion, zeitnah eine Beteiligungsveranstaltung zur schonenden und nachhaltigen Entwicklung des Wildgeheges durchzuführen, fand leider keine Mehrheit.

„Das Wildgehege ist und bleibt eine wichtige Einrichtung im Bezirk, die über die Grenzen Altonas hinaus viele Besucherinnen und Besucher anzieht“, sagt Thomas Adrian, Fraktionsvorsitzender der SPD in Altona. „Das Ende des Masterplans ist aber kein Ende der Diskussion um die künftige Ausgestaltung des Wildgeheges. Wir haben seit Vorstellung des Konzeptes immer auf eine breite Beteiligung der Öffentlichkeit gedrängt. Dass die anderen Fraktionen dies nun beendet haben ist bedauerlich und nicht nachvollziehbar.“

Henrik Strate, SPD-Bezirksabgeordneter aus dem Stadtteil Rissen, ergänzt: „Ich finde es bemerkenswert und gut, dass sich so viele Menschen mit Ideen und Vorstellungen für das Wildgehege engagieren. All diese Impulse müssen gesammelt und besprochen werden, auch im Stadtteil mit allen Bürgerinnen und Bürgern, mit Fachleuten und Interessengruppen. Zeitnah muss der Pachtvertrag für die örtliche Kleine Waldschänke verlängert werden. Auch wenn die anderen Fraktionen dem nicht zugestimmt haben, sollte das Bezirksamt die Pachtverlängerung zeitnah zustellen, um womöglich verlorenes Vertrauen zurück zu gewinnen“.

 

 

Veranstalltungen